Was tun bei Wadenkrämpfen?

Was tun bei Wadenkrämpfen?

So werden Sie die lästigen Krämpfe los.
Mehr erfahren

magnerot® CLASSIC N
magnerot® CLASSIC N

Nur magnerot® CLASSIC N hat die einzigartige Magnesiumorotat-Verbindung zur Behandlung von Muskel- und Wadenkrämpfen bei Magnesiummangel. Entspannt die Muskeln und versorgt die Zellen mit neuer Energie.


Mehr erfahren

Wadenkrämpfe: vorbeugen
Wadenkrämpfe: vorbeugen

Lesen Sie hier, wie sich Krämpfe am besten vermeiden lassen.
Mehr erfahren

Muskelkrämpfe: ÜberblickMuskelkrämpfe: Überblick

Was passiert eigentlich im Muskel, wenn er verkrampft? Und was sind mögliche Ursachen? mehr

Wadenkrämpfe: UrsachenWadenkrämpfe: Ursachen

Überbelastung, Magnesiummangel & Co.: Krämpfe können verschiedenste Ursachen haben. mehr

Was jetzt wichtig ist
Mittel gegen Wadenkrämpfe
magnerot® CLASSIC N
Zur Behandlung von Wadenkrämpfen bei Magnesiummangel
magnerot® 25

Nur magnerot® CLASSIC N hat die einzigartige Magnesiumorotat-Verbindung zur Behandlung von Muskel- und Wadenkrämpfen bei Magnesiummangel.

  • Entspannt und unterstützt den Muskel
  • Versorgt die Zellen mit neuer Energie
  • Einzigartige Magnesiumorotat-Verbindung – gut verwertbar und gut verträglich
  • Lässt sich individuell dosieren

Praktisch für unterwegs: MAGNESOROT ® 240 – einzigartiges und wertvolles Magnesiumorotat als Gel im Beutel. Zum Einnehmen ohne Wasser.

Die besten Tipps bei WadenkrämpfenDie besten Tipps bei Wadenkrämpfen

Dehnen, Massieren & Co.: So lässt der Krampf schneller wieder nach. mehr

Wadenkrämpfe nachts: TippsWadenkrämpfe nachts: Tipps

Die besten Tipps bei nächtlichen Wadenkrämpfen. mehr

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.